Let’s talk about : Blogging in general 

Hallo ihr Lieben,

in diesem Post werde ich euch 5 Gründe nennen, warum mir bloggen spaß macht bzw. wozu ich das hier überhaupt alles mache. 

    1. Ein Blog ist eine Art digitales Tagebuch 

In meinem Blog erzähle ich was ich so mache, teile mit was mich interessiert und auch ab und zu was nicht. Mein Blog spiegelt meine Laune wieder. Durch die Texte die ich verfasse, die Themen die ich behandle und die Outfits die ich vorstelle, bekommt ihr als Leser Einblick in einen wichtigen Teil meiner Person, einen Teil den ich zumindest nicht Leuten offenbare, die ich gerade kennen lerne. Und auch wenn ich die meisten meiner Leser wahrscheinlich kaum kenne, bin ich froh, dass sie sich jedoch für das interessieren, was ich zu sagen und zu zeigen habe. Ein Blog zu führen kann von inneren Sorgen befreien und besonders, wenn man ein Leben führt in dem der Kreativität nicht viel platz gelassen wird, für einen guten Ausgleich sorgen.

     2. Ein Blog hilft dir ein neues kreatives Netzwerk aufzubauen

Dank meines Blogs durfte ich bisher viele neue und unglaublich nette Leute kennenlernen. ( Shoutout to my Girl Lois ) Nicht nur Blogger, von denen gesagt wird, sie würden untereinander nur “Zweckfreundschaften” betreiben ( zum Glück habe ich hauptsächlich andere Erfahrungen gemacht ), sondern auch viele Leute aus der PR und Marketing-branche, Designer, Models, Veranstalter, usw. All diese Leute, die nicht nur Beruflich für mich interessante Kontakte sind, sondern auch alles einfach spannende und nette Menschen. Ich freue mich darauf mit ihnen zusammen zu arbeiten und schritt für schritt mein noch kleines Netzwerk zu erweitern. *Note to myself : an den internationalen Kontakten hapert es noch ein wenig aber ich denke ich bin da auf einem guten weg. ( Liegt wahrscheinlich hauptsächlich daran, dass ich zu faul bin meine Posts in englisch zu verfassen – damn.. )

   3. Als Blogger wird man auf tolle Events eingeladen

Wenn man diese “Beziehungen” von denen ich oben bereits sprach, gut pflegt und einem das “networken” gut liegt, dann wird man als Blogger auf wirklich sehr coole Veranstaltungen eingeladen. Ob ein Presse Brunch, die Präsentation einer neuen Kollektion, eines Autos, Kopfhörer und was man sonst noch so vorstellen kann, Blogger werden stets eingeladen um diese frohe Kunde anschließen in den Sozialen Netzwerken zu verbreiten. Was der Blogger davon hat ? Zunächst einmal einen tollen Abend, viele neue Kontakte, er lernt ein neues Produkt kennen, bevor der normal Verbraucher es darf, zu trinken und zu essen gibt es im Überschuss und ohne ein kleines Geschenk kommt man meist auch nicht nachhause. Und während es bei manchen schon reine Routine ist, macht es mir zumindest richtigen spass auf solche Events zu gehen und dabei sein zu dürfen. Besonders die MBFW ist für mich ein Woche in der ich oft in Stresssituationen bin aber dennoch unglaublich viel spass habe. Wenn ich dann nach diesen Events müde im Bett liege, denke ich mir doch immer wieder “ Genau das ist meine Welt und hier gehöre ich auch hin. " 

  4. Als Blogger bekommt man ab und zu Sachen geschenkt

Das Wort, was am häufigsten benutzt wird, wenn man über Blogger redet, ist wahrscheinlich "Schmarotzer”. Ja, Blogger bekommen Dinge geschenkt, allerdings nicht einfach so. Wenn man als Blogger eine Kooperation mit einer Marke z.B. eingeht, dann erwartet diese, dass man im Gegenzug der gratis Ware, eine meist sehr ausführliche Präsentation des Produkts auf sämtlichen Sozialen Netzwerken hält, sprich Bilder + Blogpost etc. Was also ganz einfach klingt, ist somit doch eine Zeit aufwendige Angelegenheit, besonders wenn man nicht Hauptberuflich bloggt und neben bei noch Arbeit und Uni hat. Aber natürlich freue ich mich wenn ein Päckchen zuhause auf mich wartet und ein neues Kleidungsstück, paar Schuhe oder Accessoire bereit ist von mir ausgeführt zu werden – wem gefällt das auch nicht. 

  5. Ein Blog kann eine gute Referenz für spätere Jobs sein

Da ich mich vor einem halben Jahr dazu entschieden haben, endlich zu wissen was ich studieren und später machen möchte, denke ich dass das bloggen definitiv eine gute Referenz sein kann. Zur zeit studiere ich Kulturwissenschaften und Französisch, ich möchte allerdings mehr in Richtung Medienwissenschaften und Journalismus gehen, um dann beruflich im Modejournalismus aufblühen zu können. Ich wusste schon immer, dass ich etwas mit Mode machen möchte, was genau aber leider nicht. Ich wollte nicht als Designerin auf die Tätigkeiten nähen und zeichnen reduziert werden und auch kein Model sein, zu mal ich eh zu klein bin, nein, ich wollte schon immer teil der Glamourwelt rund um die Mode sein und ich denke ich habe damit meine Berufung gefunden. Ich hätte jetzt natürlich noch einen Punkt machen können unter dem ich erklärt hätte, dass man als Blogger viel Geld verdienen kann, aber da ich selbst nicht an diesem Punkt bin und es auch nicht zwangsmässig anstrebe, lasse ich es bei diesen 5 Gründen warum mir das bloggen gefällt. 

ich wünsche euch einen wundervollen Abend und eine angenehme Woche !

Küsschen,

image

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s